Reiten intensiv

Für den Kurs Reiten Intensiv ist die Voraussetzung, dass ihr bereits zwei Mal auf dem Inselhof an Kursen teilgenommen, oder schon fortgeschrittenes Können habt. Es wird zwei Mal täglich geritten. Der Fokus des Kurses liegt darauf, weiterführende Lektionen aus der Doma Classica, zur Gymnastizierung des Pferdes, mit euch zu erlernen.

Des weiteren stehen auf dem Programm: NHS(siehe Beschreibung), Zirkuslektionen, Reiten ohne Sattel, Springunterricht, Geschicklichkeitsspiele und Ausritte.

Reiten und Erlebnispädagogik

Ein Fokus liegt darin, die Kinder und Jugendlichen in einer natürlichen Umgebung  die Erfahrung von Verantwortlichkeit und Selbständigem Schaffen, innerhalb einer selbst gewählten Zielsetzung , zu geben. Das praktische Tätigsein und vorrausschauend gerichtetes Handeln in der Gemeinschaft regt Kreativität und Begegnungsfähigkeit an. Hinaus aus dem virtuellen Raum – hinein in reale Erfahrungen. Hier findet ihr eine Auswahl aus unserem Angebot:

 Bauprojekte im Wald und am Fluss (Floßbau, Hüttenbau, Stegbau, etc.), Landart, Bogenschießen, Theater- und Tanz, Maskenbau, Kreatives Gestalten mit Ton und Holz.

Zum Tagesablauf gehören der Morgen- und Abendkreis mit Gruppenspielen und Volkstanz, eine Wanderung , Grillen und Biwak am Feuer.

Der Reitunterricht mit Stalldienst und Pflege der Reitpferde ist im Tagesablauf integriert und findet innerhalb der  Projektzeiten statt.  Jede Gruppe geht einmal täglich reiten und einmal in ein altersgemäßes Projekt, wobei die Kursteilnehmer in der Regel zwischen zwei Angeboten auswählen können. Darum ranken sich gemeinsame Freizeitaktivitäten auf der Insel, in Wald und Flur der Hochebene Richtung Ammersee und dem wildromantischen Windachtal.

 

Reiterfreizeit

In der Reiterfreizeit ist der erste Schwerpunkt die Basis zu stärken. In der täglichen Reitstunde liegt der Fokus auf dem Sitztraining, dem Reiten ohne Sattel und Voltigieren. Wir üben unser Pferd rein über den Sitz zu reiten. Zusätzlich machen wir Geschicklichkeitsspiele(Ponygames), Zirkustag (Podest) und Schrecktraining mit euch und den Pferden. Der zweite Schwerpunkt ist das Horsemanship (siehe Beschreibung) – das beginnt, dem Pferd in seiner natürlichen Herdenform zu begegnen, zu beobachten und daraus selbst eine feine, und für euch und dem Pferd verständliche Kommunikation, zu erlernen. Der dritte Schwerpunkt ist ein Freizeitangebot mit Lagerfeuer, Badeausflug, Schnitzeljagd und den täglichen Abendrunden mit Spielen, Tanzen und vielem mehr. Es gibt eine Reit Einheit und eine Horsemanship Einheit pro Trag.

 

Indianerlager

Fünf Tage nach Art der Indianer leben und reiten. Ein großes Tipi auf der Pferdekoppel wird unser Schlaf- und Gemeinschaftsraum, die Essen werden gemeinschaftlich zubereitet, am Abend Geschichten am Lagerfeuer erzählt. Die Kinder lernen ohne Sattel zu reiten, Fortgeschrittene üben das Reiten mit dem Halsring. Weitere Aktivitäten, wie Bogenschießen, Bodypainting bei Pferden und Reitern, sowie Holzschnitzen sind geplant.
Für Kinder ab 8 Jahre